Einige Eindrücke von der Weichnachtsfeier 2017

 

 

 

Liebe Vereinsmitglieder,

 

hiermit laden wir Euch zu unserer ordentlichen Mitgliederversammlung am Freitag, 2. Februar 2018, Beginn 19.30 Uhr, in das Vereinsheim ein.

 

Tagesordnung:

 

1.         Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden

2.         Bericht des 1. Vorsitzenden

3.         Bericht des Kassiers

4.         Bericht der Kassenprüfer

5.         Entlastung des Kassiers

6.         Bericht des Obmann für Hundesport

7.         Bericht der Jugendleiterin

8.         Entlastung der Verwaltung

9.         Neuwahlen

10.      Anträge

11.      Verschiedenes

 

 

Die Vorstandschaft freut sich, viele Mitglieder und Freunde des Vereins an diesem Abend begrüßen zu dürfen, da es sich bei dieser Veranstaltung um einen wichtigen Punkt im Vereinsleben handelt.

 

VdH Straubenhardt e. V.

Die Vorstandschaft

Trotz stürmischem Herbstwetter ging die Turniersaison für Übungsleiterin Kristina Mössinger mit ihrem Australien Shepherd „Scout“  beim Ietzten Start in diesem Jahr in Neulußheim (Rhein-Neckar-Kreis) erfolgreich zu Ende. 

Selbst durch  kreuz und quer über den Parcours fliegendes Laub von den Bäumen ließ sich Scout nicht in seiner Aufmerksamkeit stören. Nur eine Wendung, die nicht eng genug gelaufen wurde, war der einzige Kritikpunkt, den die Wertungsrichterin gefunden hatte.

Somit konnten die beiden mit einem fast fehlerfreien Lauf mit 99 Punkten (Vorzüglich) den 1. Platz bei 8 Startern in der Klasse 1 für sich erzielen. Verbunden mit diesem Sieg war gleichzeitig die Qualifikation für die nächsthöhere Klasse 2 in dieser Sportart. 

 
Für 5 der insgesamt 8 Rally-Obedience Teams war am Sonntag, 12. November ebenfalls der letzte Start geplant. Unterstützt durch einige Fans vom Straubenhardter Hundeverein ging der Weg nach Mühlacker zum Turnier.

Ganztägig anhaltender Regen machte es allerdings allen nicht gerade leicht, den Parcours zu bewältigen und so manches Konkurrenzteam musste den Lauf vorzeitig abbrechen, da der Platz zu nass und unangenehm war. 

Umso lobenswerter sind die Ergebnisse der Straubenhardter Teams bei 28 Startern in der Klasse Beginner:

Ilona de Nittis mit „Sammy“  - Platz 4 mit 97 Punkten (Vorzüglich)

Franziska Gunkelmann mit „Buddy“  - Platz 8 mit 92 Punkten (Vorzüglich)

Karin Jäck mit „Emmy“ - Platz  9 mit 87 Punkten (Sehr gut)

Tanja Keller mit Luna - Platz 11 mit 85 Punkten (Sehr gut)


Für Ilona und Franziska bedeutet das gleichzeitig den Aufstieg in die nächsthöhere Klasse 1.

Für  Silke Morlok lief es mit ihrem Mélac nicht ganz so gut an diesem Tag. Durch einen technischen Fehler konnte sie leider nicht in die Wertung kommen. 

Nachdem diese Sportart erst seit 8 Monaten im Verein angeboten und trainiert wird, kann man über die erzielten Ergebnisse dieser 1. Saison sehr stolz sein. 

Der VdH Straubenhardt gratuliert seinen Rally-Obedience Teams zu diesen tollen Leistungen. 

Kristina Mössinger

Trotz dauerhaft anhaltendem Nieselregen fanden sich am Sonntagmorgen 10 Rally-Obedience Teams auf dem Hundeplatz in Schwann ein, um unter der Anleitung von Kathrin Heintel (Obfrau für Rally Obedience in der Kreisgruppe) und Ursula Rittinger (beide von HSV Mühlacker) Tipps und Anregungen für das künftige Training zu erhalten.

Nach einer kurzen Begrüßung durch den Vorstand Edmund Tschischka und einer Einführung von Übungsleiterin Kristina Mössinger stellten sich alle kurz vor, damit Kathrin und Ursula über die einzelnen Teams informiert waren.

Im Anschluss daran folgte eine Theorieeinheit, bei der insbesondere auf die Winkelarbeit und die Drehungen eingegangen wurde. Die Fußarbeit der Hundeführer/in ist hier besonders wichtig. In der anschließenden Praxiseinheit ging es dann darum, alles zuerst einmal ohne Hund auszuprobieren. Richtige Fußstellung bei den Rechts- und Linkswinkeln, korrekte Ausführung der Drehungen, die Anzahl der Schritte. Vieles gibt es zu beachten. Nachdem jede/r Hundeführer/in diese Übungen ein paar Mal ausgeführt hatte, wurden die Hunde dazu geholt. Aufgeteilt in zwei Gruppen wurde nun trainiert. Eine Gruppe arbeitete die soeben geübten Aufgaben mit dem Hund gemeinsam durch. Die andere Gruppe machte währenddessen einige Vorbereitungsübungen zu den Drehungen. Im Anschluss daran wurde getauscht. Zum Abschluss des Vormittags gab es zwei Parcours, die unter den aufmerksamen Augen von Kathrin und Ursula, abgelaufen wurden. Jedes Team erhielt dabei eine kurze Beurteilung.

Die Mittagspause wurde im warmen Vereinsheim bei einem leckeren Mittagessen verbracht. Vielen Dank an Renate und Anne für die tolle Verpflegung.

Nach dieser Aufwärmung und Stärkung gab es noch einmal einen kleinen Theorieblock zum Thema „Steh“. Und da der Regen zwischenzeitlich doch aufgehört hatte, konnte man alles auch gleich in die Praxis umsetzen. Mit einigen Lockerungsübungen für die Hunde, die trotz des ungemütlichen Wetters alle super mitgearbeitet haben, ging dieser Workshop dann zu Ende.

Zum Abschluss zeigte Ursula mit ihrem Hund Timber noch eine Sequenz aus der Klasse 3. Beide haben zusammen in diesem Jahr das Deutschlandturnier in dieser höchsten Klasse im Rally-Obedience-Sport gewonnen.

Alle Teilnehmenden waren sich am Ende einig, es war ein sehr lehrreicher und interessanter Workshop, der sehr viel Spaß gemacht hat. Ein herzliches Dankeschön geht an Kathrin und Ursula.

Nach einem gemeinsamen Spaziergang gab es für die beiden Trainerinnen noch ein kleines Geschenk und alle konnten, gestärkt durch Kaffee und Kuchen, dann die Heimfahrt antreten.

Kristina Mössinger.

Mehr oder weniger aufgeregt fanden sich am frühen Sonntagmorgen 12 Vereinsmitglieder mit ihren Hunden am Vereinsheim der Hundefreunde Straubenhardt ein.

8 Teams waren für die Begleithundeprüfung und 4 Teams für die weiterführende BGH1 gemeldet.

Um 8.30 Uhr begann für die Erstprüflinge der schriftliche Teil, bei dem das Wissen der Hundeführer/innen in Bezug auf Hundehaltung, gesunde Ernährung beim Hund und die Kenntnisse der "Hundesprache" abgefragt wurde. Alle Prüflinge haben die Theorieprüfung  bestanden, welche die Voraussetzung für die Teilnahme am  Praxisteil ist.

Pünktlich um 9 Uhr begann dann unter den Augen von Leistungsrichter Hugo Katz  die Unterordnung auf dem Platz.

Leider hat es dabei für 3 Teams nicht ganz gereicht, um an dem späteren Verkehrsteil teilzunehmen.

Nach einer Pause, die für ein gemeinsames Mittagessen genutzt wurde, begann der abschließende Sozialteil der Prüfung in der Ortsmitte von Schwann.

Während des fließenden Verkehrs wurden Alltagssituationen dargestellt, wie z. B.  Begegnungen mit Joggern, Radfahrern und Artgenossen. Mit Bravour wurde dieser letzte Teil der Begleithundeprüfung von allen verbliebenen Teilnehmenden absolviert. Im Anschluss daran wurden im Vereinsheim im Rahmen einer kleinen Siegerehrung die Urkunden an die Prüflinge verteilt.

Der VdH Straubenhardt gratuliert den Teams zur bestandenen Prüfung.