Die Hundefreunde konnten in der vergangenen Woche zwei neue Übungsleiter offiziell einsetzen. Der Verein freut sich mit Johanna Maas und Nadine Gohla zwei weitere erfahrene Ausbilder für den Übungsbetrieb zur Verfügung zu haben.

Johanna Maas war zuletzt bis 2013 erfolgreich für die Hundefreunde tätig. Sie führte Agility und Treibball-Training im Verein ein und war mehrere Jahre für die Welpenschule verantwortlich. Ab 24. September wird Johanna Ihre gesammelten Erfahrung in der neu gegründeten FUN-Gruppe des VdH einsetzen.

Nadine Gohla blickt auf eine erfolgreiche Trainervergangheit beim VfSuW Stuttgart zurück. Außerdem hat Sie als Hundeführerin im Turnierhundesport schon mehrfach erfolgreich bei Verbands- und Deutschen Meisterschaften teilgenommen. Nadine wird zukünftig in den Bereichen Basisausbildung und Turnierhundesport tätig sein.

Somit verfügt der Verein über aktuell 14 Übungsleiter die gemeinsam jährlich mehr als 1000 Stunden ehrenamtlich leisten.

Am vergangenen Samstag fanden in Metzingen die Verbandsmeisterschaften des Südwestdeutschen Hundesportverbandes (swhv) im Turnierhundeport statt. Vom VdH Straubenhardt konnte sich Christiane Wax mit Ihrem Hund Hinto zur Teilnahme beim 5000-Meterlauf und 2000-Meterlauf qualifizieren. Pünktlich um 8.06 Uhr startete das Team auf der 5000er-Strecke. Obwohl die Stecke mit einigen Steigungen versehen war, konnten Christiane und Hinto in einer tollen Zeit von 20.32 Minuten in den Zielbereich im Stadion einlaufen.
Nach einer etwa einstündigen Erholungsphase ging es anschießend an den Start zur 2000-Meter Strecke. Nach nur 7.25 Minuten konnten die mitgereisten Straubenhardter das Team wieder im Empfang nehmen.
Somit erreichten Christiane und Hinto beim 5000-Meterlauf den 2. Platz und beim 2000-Meterlauf Platz 5. Ob diese Spitzenergebnisse für die Teilnahme an den deutschen Meisterschaften qualifizieren, entscheidet sich in den nächsten Tagen und Wochen, wenn bundesweit alle Verbandmeisterschaften ausgetragen wurden. Ein herzliches Dankeschön auf diesem Weg noch bei allen mitgereisten Straubenhardter Turnierhundesportlern für die Unterstützung vor Ort, insbesondere an Dennis Kratowill der Christiane auf jedem Turnier betreut und begleitet.

Unsere Turnierhundesportgruppe trainiert samstags ab 16 Uhr Laufdisziplinen und mittwochs ab 19 Uhr Unterordnung. Auch Quereinsteiger sind gerne willkommen.
(phidie)

Liebe Hundefreunde, liebe Vereinsmitglieder

Am 11.Juni 2016 findet die 20. Vereinsmeisterschaft im Teamtest statt.

Veranstaltungsort: Vereinsgelände Straubenhardt-Schwann, Feldrennacherstr. 65

Veranstaltungsbeginn: 09:00 uhr

Vorankündigung

Liebe Hundesportfreunde, liebe Vereinsmitglieder

Die Hundefreunde Straubenhardt laden am 23. Juli 2016 zum 2. Sommerfest auf unser

Vereinsgelande in Straubenhardt-Schwann ein.

Weitere Informationen folgen

Ein Beitrag unseres Hundeführers Roland M. Hauser

Nach fast 1 ½ jähriger Vorbereitungszeit war es am 19. März endlich soweit. Die mehrfachen deutsche Meister im THS, Christian Albrecht und Katrin Kulik von HuS Mannheim, haben den langen Weg auf sich genommen um beim VdH Straubenhardt ein THS Seminar abzuhalten.

11 Hundeführer mit Hund und 5 Hundeführer ohne Hund konnten letztendlich daran teilnehmen. Ich erzähl einfach mal, wie ich es empfunden habe:

Vorab war es eine spannende Zeit, denn mit Christian und Katrin war alles Bestens organisiert, dennoch kam die Nachfrage, ob z.B. ein Bällebad da wären oder ob wir Zeitungen mitbringen könnten..... Bällebad? Für was? Und Zeitungen? Im THS??? Na ja, wird schon werden, die werden wissen, was sie tun. Ja und dann kam der Zeitplan, jeweils von 7.30 – 17.30 Uhr, was um Gottes Willen....????

Also haben wir uns pünktlich eingefunden.. Eine weitere Überraschung wartete auf uns: Dennis Wesel, aktueller Deutscher Meister im Vierkampf III kam ebenso mit. Wahnsinn, die creme de la creme im THS-Sport bei uns auf dem Platz. Das leckere Frühstück kam jetzt gerade recht. Inzwischen wurden Beamer und Leinwand installiert und es ging nach einer kurzen Vorstellung los.

 

Theorie und Praxis Unterordung im THS. Keinesfalls ein langweiliges Thema, selbst Übungsleiter aus anderen Sparten wollten gerne daran teilnehmen. Klar, in Theorie nicht viel Neues, aber die einhellige Meinung war, dass es mal wieder gut gewesen sei, manches sich wieder bewusst zu machen. Nach einer kurzen Pause durften die Hunde das erste Mal auf den Platz. Es wurde in 2 Gruppen aufgeteilt, wobei Christian mit jedem einzelnen Team an bestehenden Problemen in der Unterordnung arbeitete und Katrin die korrekte Anmeldung sowie Fussarbeit trainierte. Oh, schon Mittagspause.... Das Kantinenteam hat wieder ein leckeres Essen gezaubert. Nach der Mittagspause kam das Thema Vierkampf-Geräte. zuerst wieder in einer kurzen Theorieeinheit, die sehr anschaulich und lehrreich gestaltet war, danach wieder in der Praxis auf dem Platz. Spätestens jetzt wurde den Meisten von uns bewusst, wie perfekt und genau wir als Hundeführer bei unseren Aktionen sein müssen, damit wir als Team mit dem Hund  unser vorhandenes Potential fehlerfrei abrufen können. Zufrieden beendeten alle den ersten Tag. Ich hab meine Muskeln schon ziemlich gespürt und war froh, dass wir uns einen entspannten Abend gemacht haben.

 

Um 5 Uhr klingelt der Wecker, um 6 Uhr Abfahrt nach Straubenhardt wo wir kurz vor 7 eintreffen...

Unsere Seminarleiter kommen gleichzeitig an, was für ein Pensum. Nach einem kurzen Frühstück geht’s auch gleich wieder los, diesmal sind Fitness- und Sprinttraining angesagt. Tolle spassige Übungen, die allen super gefallen haben und ziemlich jede Muskelpartie aufgewärmt und beansprucht haben. Jetzt bekamen wir auch die Auflösung für was das Bällebad und Zeitungen benötigt wurden. Leider darf ich nicht erwähnen, was damit alles angestellt wurde, da das auch für zukünftige Seminare von Christian und Katrin eine Überraschung bleiben soll. Bis zum Mittagessen blieben wir in Bewegung und waren froh, uns in der Pause wieder im Vereinsheim stärken zu können. Natürlich wars wieder super lecker....

Die letzte Einheit konnte beginnen: CSC, das absolute Steckenpferd von Christian und Katrin. Es wurden wieder 2 Gruppen eingeteilt, wobei sich Katrin um Sektion 1 kümmerte, Christian derweil mit der anderen Gruppe Sektion 2 trainierte. Zuerst trainierten wir jeweils ohne Hund die richtige Ausführung, danach durften wir das gleiche nochmal mit unseren Hunden üben. Nach etwa 1 Stunde wechselten die Gruppen die Stationen. Jetzt waren alle schon ziemlich mit Ihren Kräften am Ende. Erschöpft aber mehr als glücklich saßen dann alle Teilnehmer im Vereinsheim und ließen das Erlebte Revue passieren. Es gab in dieser Zeit ziemlich viele neue interessante Einblicke in diese faszinierende Hundesportart sowie viele kreativeTrainingsmöglichkeiten, die wir gerne umsetzen wollen.